Austro Agrar Tulln - Die Messe für Hersteller und Generalimporteure

 

 

 

Austro Agrar Tulln von 21. bis 24. November 2018

Die Leitmesse der Hersteller und Generalimporteure

Seit 1991 hat sich die Austro Agrar Tulln zur Leitmesse für Landtechnik in Österreich entwickelt. Gemeinsam mit dem Club Landtechnik Austria hat die Messe Tulln ein Konzept zur Weiterentwicklung der Veranstaltung erarbeitet. Aufgrund des einstimmigen Beschlusses des Club LTA über den neuen Rhythmus der Leitmessen, der in der Generalversammlung im Jänner 2017 nochmals bestätigt wurde, findet die nächste Austro Agrar Tulln von 21. bis 24. November 2018 statt. Mit dem neuen Messerythmus wird den aktuellen Herausforderungen der Branche Rechnung getragen und die Austro Agrar Tulln taktet sich in den europäischen Agrarmessen – Kalender ein.

Facts der Austro Agrar Tulln

- 98 % der Besucher bewerten die Austro Agrar Tulln mit „sehr gut/gut“

- 89% der Aussteller bewerten die Austro Agrar Tulln mit „sehr gut/gut“

- 67% der Aussteller bewerten die Austro Agrar Tulln mit „sehr gut/gut“
  bezüglich Abschluss neuer Geschäftsverbindungen

- 94 % der Aussteller bewerten die Messeorganisation mit „sehr gut/gut“

- 73 % der landwirtschaftlichen Fläche bzw. 77% der Haupterwerbsbetriebe im
  unmittelbaren Einzugsgebiet der Messe.


Kompetenzzentren auf der Austro Agrar Tulln

Eigene Kompetenzzentren der Themen Landtechnik, Stalltechnik, Saatgut und Dünger, Holz und Energie, Weinbau und Kellereitechnik bieten auf höchstem Niveau die komplette Angebotspalette in diesen Fachbereichen übersichtlich an einem Ort.


Österreichischer Junglandwirtetag: Die nächste Generation auf der Austro Agrar Tulln

Die Austro Agrar Tulln widmet auch 2018 wieder einen ganzen Tag den zukünftigen Bäuerinnen und Bauern. Dieser Schwerpunkttag richtet sich speziell an Studenten, Fachschüler und junge Landwirte aus ganz Österreich.


Bundesländertage auf der Austro Agrar Tulln

An den ersten drei Messetagen gibt es auch 2018 wieder die bewährten und beliebten „Bundesländer-Tage“. Dabei werden von Ausstellerseite die regional unterschiedlichen Bedürfnisse der Besucher besonders berücksichtigt und der für das jeweilige Bundesland zuständige Repräsentant wird auf dem Messestand anwesend sein.

Mittwoch: Steiermark und Kärnten
Donnerstag: Niederösterreich, Burgenland und Wien
Freitag: Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg.